Yutah Lorenz ist eine der vielseitigsten deutschen Schauspielerinnen“. Direkt nach dem Abschluss ihres Schauspielstudiums in München bekam die Schweizerin ein Stipendium für das renommierte Lee Strasberg Theater Institute in New York. Darauf folgte ein weiteres Stipendium bei William Esper, Meisner Technique, ebenfalls in New York. (Michael Eberth, Dramaturg)
Ihre ersten Engagements  hatte sie in Folge dessen auch in Amerika in Produktionen des Lee Strasberg Creative Center in New York, am Marilyn Monroe Theater in Los Angeles und für das Goethe Institut Los Angeles und New York. Außerdem war sie “Artist in Residence“ in der Villa Aurora, LA .
Zurück in Deutschland spielte sie u.a. bei der Bremer Shakespeare Company, am Staatsschauspiel Dresden, am Theater Klagenfurt und am Theater Bozen. Zu Ihren bisher wichtigsten Rollen gehören: „Julia“ in „Romeo und Julia“, „Beatrice“ in „Viel Lärm um nichts“, „Jelena“ in „Onkel Wanja“, „Lotte Stern“ in George Taboris „Jubilee“, Regie Burkhard C. Kosminski ,sowie die „Klara“ und „Brunelda“ in Franz Kafkas „Amerika“.
Ihre erste Rolle im Deutschen Fernsehen spielte sie an der Seite von Harald Juhnke in „Fröhliche Chaoten“. Es folgten Rollen in diversen Film- und Fernsehproduktionen, u.a. in „Tatort“ und in dem in Cannes, Toronto, etc. preisgekrönten Kurzfilm “Surprise!“von Veit Helmer.
Immer auf der Suche nach alternativen Ausdrucksformen ging Yutah Lorenz 2001 nach Berlin an die Artistenschule wo sie 2005 Ihren Abschluss als Trapez-Artistin machte. Neben ihrem Solo-Trapez Programm (Tango nuovo) führte die „wunderbare Akrobatin“ u.a. 2008 in der Schweizer Uraufführung „The Spirit of Zeppelin“ als Engel in schwindelerregender Höhe spielend, singend und am Trapez tanzend durch die “meisterhafte Revue“. (Deutschlandradio Kultur)
Als „Verführung am Trapez“ war Yutah Lorenz von 2004-2013 in Calixto Bietos international beachteten Inszenierung „Die Entführung aus dem Serail“ an der Komischen Oper Berlin zu sehen.
Seit 2010 tourt „die charismatische Schauspielerin mit der wohltemperierten Stimme“ mit ihrer audio-visuellen Performance „Dr. Mabuse – Der Meisterverbrecher und sein Schöpfer Norbert Jacques“ durch den deutschsprachigen Raum.
Silvester 2015 moderierte Yutah Lorenz erstmals das Silvesterkonzert der Kammerphilarmonie Berlin-Brandenburg „Amadeus! Mozart trifft Papagena“ in der Gethsemanekirche in Berlin.
In der Rolle des Schwarzen Engels wirkte sie 2016 beim „1. Berliner Neujahreskonzert“ im Konzerthaus mit und schwebt als Serafina singend auf dem Luftreif mit „Fly me to the moon“  unterm Bühnenhimmel , u.a. bei der „Hans- Rosenthal-Gala 2016“.
Aktuell tritt sie mit Voyage Vagabond auf, einer musikalischen „ménage á quatre“ singend und spielend interpretieren sie Lieder der goldenen 20iger und Chansons der 50iger Jahre.
Silvester 2017 trat sie unter dem Moto „Feiern like Gatsby“ mit dem Kollwitzensemble im Kempinski in Berlin auf.
FACTS
Größe:
178 cm 
Augen:
braun
Haare:
dunkelblond, braun
Statur:
schlank 
Nationalität:
Deutsch, Schweiz
Fremdsprachen:
Englisch, Französisch
Heimatdialekt:
Schweizerdeutsch
Fähigkeiten:
Artistik:Trapez–Tanzakrobatik-Tanz-
Yoga, Skilaufen, Rettungsschwimmen, Schießen
Führerschein Kl. 3
Stimmlage:
Mezzosopran

Vita PDF

Download